„Der Mobile-Traffic ist enorm hoch“

Veröffentlicht am von
calovo – Lars Hermes

calovo-Gründer Lars Hermes

Spätestens seit dem Gründer-Pitch im heimathafen Wiesbaden ist calovo auch im Rhein-Main-Gebiet ein Begriff: Für smartes Terminabonnement und damit Kalendermanagement auf der Höhe der Zeit. Mit dem Gründer Lars Hermes sprachen wir über die Relevanz mobiler Entwicklungen und über Wiesbaden als Standort.

calovo gibt es natürlich auch für die mobile Version des eigenen Kalenders auf dem Tablet oder Smartphone. War bei der Gründung „Mobile First“ ein Teil der Strategie?

Absolut. Bei der Entwicklung haben wir voll und ganz auf „Mobile First“ gesetzt. Wir sehen bei uns natürlich die Zugriffszahlen und Abonnements der verschiedenen Geräte und Systeme. Der Mobiletraffic und der Anteil von Abos durch iPhones und Android-Phones ist enorm hoch, sogar deutlich über dem was wir erwartet haben. Jegliche Neuerung, die wir vornehmen, und das sind aktuell mehrere in der Woche, werden zunächst mobil ausgespielt.

Was sind die entscheidenden Vorteile von Mobile speziell für calovo?

Das Abonnieren von Kalendern, die sogenannten calfeeds, bei calovo mit mobilen Endgeräten ist besonders einfach. Man klickt auf den Button des jeweiligen Kalenders und schon werden die Termine in das Gerät übertragen und immer wieder aktualisiert. Der große Vorteil dabei für uns besteht darin, dass die Kalenderfunktion in den mobilen Geräten deutlich häufiger genutzt wird, als beispielsweise auf Desktop-Rechnern. Somit hat der Mobile-User viel mehr Kontakte mit den einzelnen Terminen als der Computeruser, was die Bedeutung von Mobile massiv aufwertet.

Wird dieser Bereich weiter ausgebaut?

Wir arbeiten jeden Tag daran calovo besser zu machen. Sowohl mobil aus als auch stationär. Wo die User letztendlich den Kalender des Vereins oder der Stadt abonnieren können wir nicht beeinflussen, da jeder seinen Kalender nutzt, wie er oder sie es mag. Eines in Bezug auf Mobile ist aber sicher: Da sich der meiste Traffic hier abspielt werden wir immer zuerst an die mobilen User denken und dem entsprechend auch diesen Bereich immer weiter ausbauen. Dieses liegt natürlich auch daran, dass sich die einzelnen mobilen Systeme regelmäßig verändern und permanent neue Systemupdates auf den Markt kommen. Hier heißt es aufmerksam und schnell zu sein, sodass unsere User einen reibungslosen Service erleben.

calovo hat Wiesbaden als Unternehmenssitz gewählt – auch wegen der mobile-affinen Zielgruppe im Rhein-Main-Gebiet?

Der Wahl des Unternehmenssitzes im Rhein-Main-Gebiet ging keine Analyse der Zielgruppenstruktur voraus. Wir Gründer kommen aus der Gegend und mussten uns lediglich entscheiden ob wir in Wiesbaden oder im Umland gründen wollten. Nach dem wir verschiedene Büroeinheiten angesehen hatten und mit der Wirtschaftsförderung gesprochen hatten, viel die einstimmige Entscheidung auf Wiesbaden. Mit dieser Entscheidung sind wir super happy. Das Rhein-Main-Gebiet an sich bringt viele tolle Möglichkeiten in Form von Partnern und Kunden mit sich. Wir befinden uns hier in einer absolut boomenden Wirtschaftsregion, was natürlich auch mobile-affine Zielgruppen in das Ballungsgebiet lockt.

Kommentare sind deaktiviert