Blogarchive

Startup Booster: Gründerwettbewerb für Digitale Geschäftsideen in Wiesbaden

Veröffentlicht am von

Für die Gründerszene im Raum Wiesbaden eröffnen sich ab sofort neue Möglichkeiten: Mit dem Projekt „Startup Booster“ holen die Vermarktungs-Experten der UGW AG in Kooperation mit der Stadt Wiesbaden, der Nassauischen Sparkasse und der Hochschule RheinMain ein Förderprogramm à la TV-Erfolgsformat „Die Höhle der Löwen“ ins Rhein-Main-Gebiet. Angehende Gründer mit innovativen Ideen im Bereich der digitalen Wirtschaft bzw. Medien sind dazu aufgerufen, ihre Geschäftsidee einer Expertenjury vorzustellen und sich die Chance auf eine Siegerprämie von 20.000 Euro zu sichern.

Bevor der große Durchbruch kommt, stehen die meisten Startups vor derselben Problematik: Die Idee ist genial, die Motivation ist hoch, doch die finanziellen Mittel, der fachliche Erfahrungsschatz und die entscheidenden Vernetzungen fehlen, um das Vorhaben zielstrebig voranzutreiben. Genau für diese Fälle dient der Startup Booster als entscheidendes Sprungbrett in den Business-Himmel. Das Startup mit der überzeugendsten Idee wird mit einem zweijährigen Rundum-Programm gefördert: Neben kostenlosen Räumlichkeiten und dem nötigen Office-Equipment in einem attraktiven Wiesbadener Bürogebäude profitiert der Sieger von der Expertise und dem langjährigen Know-how fachkundiger Manager der UGW.

Als ideale Starthilfe kann bei der Gewinnung von Kunden auf ein umfangreiches Netzwerk mit wertvollen Kundenkontakten zurückgegriffen werden. So ist es den Gründern möglich, sich in der frühen Phase ausschließlich der Weiterentwicklung der Geschäftsidee zu widmen, während administrative Notwendigkeiten, begleitendes Coaching und Consulting durch erfahrende Mentoren sowie die Herstellung zu essentiellen Netzwerkkontakten von der UGW übernommen werden. Torsten Kiesslich, Vorstand und Mitbegründer der UGW AG, bringt die Vorteile des Startup Boosters präzise auf den Punkt: „Zwei Jahre keine Miete, Nutzung unserer Infrastruktur und signifikante Beschleunigung des Umsatzwachstums!“ Sein Appell an alle Bewerber ist mutig zu sein und ein gewisses Maß an Offenheit für neue
Impulse und Hilfestellungen mitzubringen.

Der Bewerbungsprozess ist ganz einfach: Unter www.startup-booster.info kann sich jeder Gründer, der großes Potenzial in seiner Geschäftsidee sieht, bis zum 30. April 2017 schriftlich bewerben. Daraufhin erfolgt eine Vorauswahl der Top Ten, die ihre Idee vor der Jury persönlich präsentieren dürfen. Letztendlich wird diejenige Geschäftsidee mit dem Startup Booster-Programm gefördert, die die erfahrenen Jury-Mitglieder am meisten überzeugt. Nach der Förderungsdauer von zwei Jahren bekommen Startups 2019 dann erneut die Chance, das Expertenteam für ihre Idee zu begeistern.

Quelle: Pressemitteilung Startup-Booster (UGW), Bildquelle: UGW

Kategorie: Uncategorized

Mobile Finanzdienstleistungen – 8. Mobile Media Forum in Wiesbaden

Veröffentlicht am von
MMF 2015

MMF 2015

 

 

 

 

 

 

 

Zum achten Mal lud das Mobile Media Forum unter Leitung von Professor Dr. Stephan Böhm und Professor Dr. Peter Winzer Experten nach Wiesbaden auf den Campus der Hochschule RheinMain.

Weiterlesen

Dreck weg per App – Kooperation der Hochschule RheinMain, ELW und Stabsstelle Sauberes Wiesbaden

Veröffentlicht am von

Die städtische Stabsstelle „Sauberes Wiesbaden“ hat in Kooperation mit der ELW und dem Fachbereich „Design Informatik Medien“ der Hochschule RheinMain eine App entwickelt: Mit „Sauberes Wiesbaden“ können Bürgerinnen und Bürger ab sofort schnell und einfach wilde Müllablagerungen in der Stadt melden, damit diese beseitigt werden. Weiterlesen

Mobile Media Forum – noch 3 Wochen bis zur Konferenz

Veröffentlicht am von
MobileMediaForum

MobileMediaForum

 

 

 

 

 

In drei Wochen findet das 8. Mobile Media Forum mit dem Schwerpunkt Mobile FinTech an der Hochschule RheinMain statt.

Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles | Tags: ,

„Silicon Hills“ in Wiesbaden?

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Mit „Ein Hauch von Silicon Hills“ titelte der Sensor im Herbst 2013, als das Unternehmen pixoona ein Projekt mit Studierenden der Hochschule RheinMain erfolgreich abgeschlossen hatte. Betreut wurden die Studierenden von Dr. Stephan Böhm, Professor für Mobile Media am Studiengang Media Management der Hochschule RheinMain, und von Florian Hofmann, Geschäftsführer des ebenfalls am Standort Unter den Eichen ansässigen Unternehmens pixoona. Das Projekt verdeutlichte sehr gut das große Potenzial, das sich hier am Medien Campus Unter den Eichen, im Norden der Landeshauptstadt vorfinden lässt.

Initiative Mobile Wiesbaden

Sicherlich ist die Anspielung auf das Silicon Valley deutlich überzogen. Auch in Deutschland sind eher Standorte wie Berlin bekannt für ihre Gründer- und Kreativszene. Trotzdem ist Wiesbaden inzwischen zu einem der wichtigsten deutschen Kreativstandorte  geworden und hat mit seiner Lage in der Mitte einer der vitalsten und stärksten Wirtschaftsregionen in Deutschland zudem große Standortvorteile für Gründer. Zudem gibt es inzwischen auch zahlreiche Unternehmen in der Wiesbadener Agentur- und IT-Szene, die bereits innovative und kreative Produkte und Dienstleistungen im Bereich Mobile Media anbieten.

Vor diesem Hintergrund war schnell die Idee geboren, aus dem Studentenprojekt am Campus mehr werden zu lassen, als eine einmalige Zusammenarbeit. Das Projekt war somit eine der Keimzellen, um die „Initiative Mobile Wiesbaden“ zu starten. Zwischenzeitlich konnten mehrere Entscheidungsträger aus Wiesbaden gewonnen werden, die Initiative mit ihren Zielen zu unterstützen und gemeinsam nicht nur eine Plattform zur Vernetzung der lokalen Mobile-Szene zu bieten, sondern auch mit gemeinsamen Vorhaben und Veranstaltungen eine Öffentlichkeit zu schaffen und Nachwuchs sowie Gründungen im Bereich dieses Zukunftsthemas zu unterstützen.

Kategorie: Aktuelles